Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit

„Das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ möchte die Zivilgesellschaft im Kampf gegen demokratiefeindliche und menschenverachtende Tendenzen in unserem Land stark machen. Es will die Menschen vor Ort unterstützen, die sich für ein offenes und vielfältiges Land einsetzen. Es möchte alle Bürgerinnen und Bürger dazu ermutigen, sich aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit einzubringen. Geben Sie unserer Demokratie mit Ihrem Engagement ein lebendiges Gesicht und lassen Sie uns Demokratie gemeinsam leben!“ (Manuela Schwesig – Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend). Die Stadt Alsfeld wurde als „lokale Partnerschaft für Demokratie“ in das Programm aufgenommen. Für einen Planungszeitraum von fünf Jahren

gilt es nun Projekte zu entwickeln, die sich in der Demokratieförderung und der Extremismusprävention engagieren. Angriffen auf Demokratie, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit muss kraftvoll entgegen getreten werden und den vielzähligen Phänomenen von Rassismus, Rechtsextremismus, Islamfeindlichkeit und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit gilt es auf die Spur zu kommen und mit gemeinsamem Engagement entgegen zu wirken. Dazu sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgefordert, besonders sollen Kinder und Jugendliche angesprochen werden, aber auch Eltern, Pädagogen, lokal einflussreiche staatliche und zivilgesellschaftliche Akteure sowie Multiplikatoren.